Workshop für Erzieher/innen am 22.Oktober 2009 mit Frau Professor Ingrid Engel,

Elementare Musikerziehung an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin

Der Baydur-Stiftung war es ein Anliegen, möglichst viele Kinder zu erreichen. Zusätzlich zu den Projekten von Ahmet Baydur entstand die Idee, die Erzieher/innen als Multiplikator/innen ausbilden zu lassen. Bei den Kita-Besuchen hatte er festgestellt, wie engagiert und offen für Neues diese sind, dass ihnen aber oft die Kenntnisse in Bezug auf musikalische Früherziehung fehlen. Durch einen Glücksfall konnte eine Verbindung zu Frau Prof. Engel hergestellt werden, die spontan für einen Schnupperkurs zusagte. Wir hoffen, dass wir die Erfahrungen dieses Tages weiter ausbauen können. Frau Engel hat den Teilnehmer/innen einen motivierenden Einstieg in die Materie vermittelt. Wie viel Spaß alle dabei hatten, sehen Sie auf den Bildern selbst!

Wir danken ihr an dieser Stelle für ihr großartiges Engagement!

1

2

3

4

6

7

Aus einem Artikel von Sabine Berlin, erschienen Nov. 09 im News-Heft der Freunde und Förderer des RSO:

Aus etwa 20 unterschiedlichen Ländern kommen die Musiker im RSO Stuttgart. In den Kindertageseinrichtungen der Stadt Stuttgart sind meist noch mehr Nationen vertreten, in manchen Einrichtungen liegt der Anteil der Kinder mit Migrations-hintergrund sogar bei 90%. Kein Wunder, dass hier kaum eines der Kinder die europäische Kunstmusik kennt. Dafür haben viele Kinder Sprachprobleme. Ahmet Baydur, ehemaliger RSO-Musiker, weiß viel zu berichten, denn seit einem Jahr besucht er regelmäßig 12 Stuttgarter Einrichtungen, gerade hat er vier weitere Einrichtungen mit besonders hohem Ausländeranteil hinzu genommen. Den Kindern zeigt er dann mit viel Freude und Geduld sein Instrument, die Geige und erzählt vom großen Orchester, das die Vorschulkinder später besuchen dürfen. Viel wichtiger als das Erzählen ist für die Kleinen aber das selber Ausprobieren und das gemeinsame Musizieren. Denn dabei lernen die jungen Menschen, dass Musik wie eine gemeinsame Sprache wirkt, die über Landesgrenzen hinweg funktioniert. Zum gemeinsamen Musizieren aber gehören Regeln und die im Kindergarten vorhandenen Instrumente sollen dazu sinnvoll verwendet werden. Deshalb organisierte Ohrenauf in Zusammenarbeit mit der Baydur-Stiftung „Zukunfts-Musik“ am Donnerstag, den 22.10.09 eine musikalische Fortbildung für die Erzieherinnen der Kindertagesstätten. Als Referentin konnte Prof. Ingrid Engel gewonnen werden, Honorarprofessorin für Elementare Musik-erziehung an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Die ausgebildete Rhythmikerin und Tänzerin machte von Beginn an deutlich, dass Musik und Bewegung unzertrennliche Bereiche für Kinder im Vorschulalter sind. Bewegungen im Raum zur Musik am Beispiel der vier Elemente waren denn auch der Einstieg in eine praxisorientierte Fortbildung. Später lernten die Erzieherinnen, wie das Orff´sche Instrumentarium zur Liedbegleitung eingesetzt werden kann. Die Teilnehmer waren dankbar für die neuen Anregungen und sprachen sich für regelmäßige kleine Weiterbildungen in diesem Bereich aus – ein Anliegen, dem Ohrenauf in der Kooperation mit dem Jugendamt und der Baydur-Stiftung nachkommen will.